Instagram für Unternehmen: Ben & Jerry’s #captureeuphoria Kampagne und 7 weitere Beispiele

Instagram wächst weiterhin rasant. Nicht nur bei Hobby-Fotografen, sondern auch bei Unternehmen und Marken, welche die Foto-Community in ihren Kommunikations- und Marketingmix integrieren.

Ein neues interessantes Beispiel stammt vom amerikanischen Eiscreme Hersteller Ben & Jerry’s, der einen Instagram Foto-Wettbewerb geschickt mit lokalen Engagements und Werbeaktivitäten verbindet.

In der aktuellen Kampagne ruft Ben & Jerry’s seine Fans dazu auf Fotos von aussergewöhnlichen Glücksmomenten zu machen und diese mit dem Hashtag #captureeuphoria auf Instagram zu teilen. Auf der für die Kampagne eingerichteten Seite captureeuphoria.benjerry.com kann man sehen, wie Glück durch die Brille der Ben & Jerry Fans aussieht.

Die 20 besten Fan Fotos nutz Ben & Jerry nun für lokale Engagements und Werbeaktivitäten. Eine einfache Idee, die schön über verschiedene Kanäle gespielt wird und auf einen zentralen Markenwert von Ben & Jerry’s einzahlt: Nähe zur Community.

Neben Ben & Jerry's gibt es eine Vielzahl weiterer  Unternehmen, Marken und Organisationen die Instagram für die unterschiedlichsten Themen einsetzen. Im Folgenden fünf weitere spannende Beispiele.

1. Instagram im Journalismus

Während des Jahrhundertsturms Sandy hat das renommierte TIME Magazin fünf Instagrammer beauftragt die Tage des Sturms in Bildern festzuhalten. Ein Foto dieses Experiments hat es am Schluss sogar auf die Titelseite der Printausgabe geschafft. Hier die Story dazu.

2. Instagram in der Autobranche

Volvo USA lässt via sein Instagram Profil die Herzen der US Touring Car Championship höher schlagen. Folgt man dem Profil auf Instagram, ist man als Fan mittendrin statt nur dabei: In der Werkstatt, bei Traningsfahrten und Teambesprechungen.

Ford nutzt die Foto-Community aktuell zur Lancierung seines Ford Fiesta in Europa. Jede Woche kommuniziert Ford via Twitter, Instagram und Facebook ein neues Thema und dazugehörendes Hashtag, zu welchem Fans dann Fotos machen und teilen. Die Themen haben alle irgendetwas mit dem Auto zu tun. Der Wettbewerb generierte bislang 16'000 Bilder und verhalf Ford in Europa zu 12'000 neuen Facebook Fans. Das Thema der momentan laufenden, letzten Wettbewerbswoche lautet #Dawn.

3. Instagram in der Gastronomie

Starbucks macht auf Instagram seine gesamte Kafee- und Markenwelt erlebbar. Stöbert man durch die bewusst einfach gehaltenen Fotos, so hat man das Gefüh hinter die Kulissen des Kaffee-Multis zu sehen. Das wirkt alles sehr „nahe am Leben“ und überhaupt nicht wie Marketing. Obwohl es das natürlich ist. Kürzlich hat Starbucks auf Google+ ein Hangout mit der populären Band Maroon 5 durchgeführt. Dieses Event wurde auch auf Instagram gekonnt unaufdringlich beworben.

Aber nicht nur internationale Ketten wie Starbucks, auch lokale Betriebe wie zum Beispiele das New Yorker Restaurant Comod setzen Instagram gekonnt in der Kommunikation ein. Comodo hat seine Gäste dazu aufgerufen mittels Instagram eine visuelle Speisekarte zu erstellen. Mein Beitrag dazu gibt’s hier.

4. Instagram in der Modebranche

Instagram ist wie gemacht für die Modebranche. Giorgo Armani hat das auch germerkt und für seine Brillenlinie das Projekt "Frames of Life" lanciert. Armani Fans, die ihre Bilder zum Thema "Ferien" mit dem Hashtag #framesoflife versehen und teilen, haben die Chance selbst Teil des Projekts zu werden.

5. Instagram im Krieg

Das hier ist der aussergewöhnlichste und auch fragwürdigste Einsatz von Instagram. Die Israelische Armee nutzt die Foto-Community, um das Leben als Soldat und Beschützer von Israel zu visualisieren. Die mit den Fotofiltern bearbeiteten Bilder zeichnen einen Armeealltag, der mit der Realität nicht mehr viel zu tun hat. Armeen führen Krieg. Nicht mehr und nicht weniger. Die israelische Armee setzt Instagram denn auch in der aktuellen kriegerischen Auseinandersetzung mit der Hamas zur Kommunikation von Propaganda Botschaften ein. Den Social Media Einsatz von Israel im aktuellen Krieg habe ich hier genauer unter die Lupe genommen.

Publiziert von .