Tame.it: erkennt Trends in deinem persönlichen Twitter Netzwerk

featureimage

Auf keinem anderen Service teilt es sich so rasch und einfach wie auf Twitter. Genau darum hat sich Twitter auch als de Facto Themenpuls des Webs etabliert.

Was ganz klar eine Stärke von Twitter ist, hat aber auch negative Begleiterscheinungen. Der schier unendliche Strom an Kurzmeldungen ist alles andere als übersichtlich. Und da die Twitter-eigene Suche auch nicht wirklich über alle Zweifel erhaben ist, ist Twitter für viele Nutzer - let's be honest - auch ziemlich messy.

Zum Glück ist Twitter aber im Kern so gebaut worden, dass sich der unendliche Strom an Tweets mit den richtigen Tools minen und analysieren lässt.

Tools für zielgerichtete Suche

Will man zielgerichtet ein spezifisches Thema auf Twitter analysieren, so gibt es eine ganze Reihe an Such-, Recherche- und Analytics-Tools, die diese Aufgabe wunderbar lösen.

Folgende Tools haben sich in meinem Arbeitsalltag als Digitaler Stratege bewährt:

Topsy: Um mir rasch einen Überblick über die Tweets zu einem spezifischen Thema zu verschaffen, nutze ich meistens die Gratisversion von Topsy. Der Such- und Analytics-Service, der vor kurzem von Twitter Apple gekauft wurde, zeigt mir auf einen Blick was zu einem bestimmten Thema auf Twitter passiert. Ich kann die Ergebnisse nach Aktualität und Relevanz sortieren, sehe zu jedem Tweet, wie viele Reaktionen er ausgelöst hat und darüber hinaus liefert Topsy auch gleich eine Kurve, die zeigt wie sich die Aktivitäten zu diesem Thema in den letzten 30 Tagen entwickelt haben.

Sysomos: Wenn ich Themenrecherchen mit komplexeren Suchabfragen und zudem nach Sprachen und Länder beschränkt durchführen will, dann nutze ich Sysomos. Sysomos ist natürlich nicht mehr gratis.

Was aber, wenn ich nicht spezifisch nach einem Thema suchen, sondern explorativ entdecken will, was in einem spezifischen Twitter Nutzerkreis am meisten bewegt?

Tame.it - Discovery für spezifische Twitter Netzwerke

Bis vor kurzem kannte ich keinen Service, der diese Aufgabe wirklich gut löst.

Klar es gibt ja die Twitter-eigenen Trends, die sich nach Location oder "Tailored for me" anzeigen lassen. Wie relevant und akurat die wirklich sind, zeigen die beiden untenstehenden Screenshots von heute Morgen. Wirklich nützliche Themen-Disovery ist damit nicht möglich.

Twitter Trends für die "Schweiz": Twitter Trends "Tailored for me"

Zum Glück bin ich vor kurzem über den neuen Service Tame.it gestolpert. Das deutsche Unternehmen ermöglich richtig nützliche Discovery - und zwar in meinem persönlichen Twitter-Netzwerk.

Tame analysiert die Aktivitäten aller Menschen, denen ich auf Twitter folge, und stellt mir übersichtlich zusammen, welche

  • Links
  • Hashtags
  • & Nutzer

in den letzten 24 Stunden auf Twitter am meisten zu reden gaben. Und zwar eben nicht allgemein - sondern kontextrelevant bei den Menschen, die ich interessant finde (darum folge ich ihnen ja).

Schon alleine dieser Kerndienst ist supernützlich. Was Tame jedoch zu einem exzellenten Recherche-Instrument macht, ist die Möglichkeit dasselbe für spezifische Twitter-Listen zu tun. So kann ich ganz einfach erkennen, welche Stories, Hashtags und Menschen in einem ganz spezifisch definierten Nutzerkreis am meisten zu reden geben.

Für Kommunikationsprofis, Journalisten oder anderweitig aktive Informationsarbeiter wird Tame dadurch zu einem unbezahlbaren Recherche- und Insights-Instrument.

Genauso positioniert sich das Unternehmen denn auch: Es will für diese Zielgrupen zum "Google für Twitter" werden. Es ist auf gutem Weg dazu.

Publiziert von